WAS IST AF

Vorhofflimmern (AFib) ist die häufigste Herzrhythmusstörung, mit der Ärzte konfrontiert werden.

Es kann Erwachsene jeden Alters betreffen, tritt aber mit zunehmendem Alter häufiger auf. In der Altersgruppe der über 65-Jährigen sind etwa 10 % der Menschen davon betroffen. Vorhofflimmern ist kein lebensbedrohliches Herzrhythmusproblem, aber es kann lästig sein und erfordert häufig eine Behandlung.

Vorhofflimmern oder AFib tritt auf, wenn sich in den oberen Herzkammern oder Vorhöfen eine chaotische elektrische Aktivität entwickelt, die den Sinusknoten vollständig verdrängt. Infolgedessen schlagen die Vorhöfe nicht mehr in geordneter Weise und pumpen weniger effizient. Der AV-Knoten verhindert, dass einige dieser sehr schnellen Impulse an die Herzkammern weitergeleitet werden, aber die Herzkammern schlagen weiterhin unregelmäßig und möglicherweise schnell.

Symptome von Vorhofflimmern

Herzklopfen

Das häufigste Symptom von Vorhofflimmern ist das Herzklopfen, das auch als Wahrnehmung des Herzschlags oder Palpitationen bezeichnet wird. Sie können schnell sein. Der Begriff „Herzklopfen“ kann für verschiedene Menschen unterschiedliche Bedeutungen haben, aber im Allgemeinen bezieht er sich auf das Gefühl, dass etwas mit dem Herzschlag nicht in Ordnung ist.

Müdigkeit

Die Ursachen für Müdigkeit lassen sich oft nur schwer eingrenzen, aber sie können von allgemeiner Energielosigkeit und verminderter körperlicher Belastbarkeit bis hin zu chronischer Müdigkeit reichen. Manchmal kann auch die Einnahme von Antiarrhythmika zu Müdigkeit führen. Müdigkeit kann auch bei Menschen auftreten, die neben einer Herzinsuffizienz an Vorhofflimmern leiden.

Kurzatmigkeit

Die Atemnot kann leicht bis akut sein und auf eine schnelle Ventrikelaktivität zurückzuführen sein.

Schwindel oder Benommenheit

Ohnmacht (Synkope)

Schmerzen oder Unwohlsein in der Brust (Angina pectoris)

Schlafstörung oder Schlaflosigkeit

Überhaupt keine Symptome

 

Symptomlosigkeit kann sogar bei Menschen mit dauerhaftem Vorhofflimmern der Fall sein. Es ist wichtig, dass Vorhofflimmern schnell diagnostiziert wird, aber oft wird es erst bei einer Routineuntersuchung oder zufällig bei einem Arztbesuch wegen eines nicht damit zusammenhängenden Gesundheitsproblems entdeckt. Möglicherweise leidet der Patient bereits seit mehreren Jahren unwissentlich daran. Manchmal wird sie auch erst in der Notaufnahme bei einem Patienten entdeckt, der einen Schlaganfall erlitten hat, den er mit Medikamenten hätte verhindern können. (Text copyrightAFAssociation)

 

Für weitere Informationen besuchen Sie: https://www.heartrhythmalliance.org

 

 

 

IHU Liryc
Campus Xavier Arnozan
Avenue du Haut Lévèque, 33600 Pessac-Bordeaux-France

Call us E-mail

 

© 2022 Beat AF

©
2022 UX Themes

Terms Privacy Cookies